Gericht verbietet der AfD Bielefeld Verbreitung von angeblichem Grünen-Zitat

Dass es die AfD mit der Wahrheit nie so genau genommen hat, ist sicherlich nichts Neues. Hervorzuheben ist allerdings, dass die Behauptung falscher Tatsachen während des Bundestagswahlkampfs für die Bielefelder AfD nicht ohne Folgen geblieben ist.

Und zwar verbreitete die AfD Bielefeld auf Ihrer Homepage ein sichtlich falsches Meme mit einem angeblichen Zitat der Grünen Politikerin Katrin Göring-Eckhardt, in dem sie sexuelle Übergriffe von Geflüchteten legitimierte.

Das Bild mit dem angeblichen Zitat war innerhalb kürzester Zeit nicht mehr auf der Homepage der Bielefelder AfD zu sehen. In dem Gerichtsbeschluss dazu wurde der AfD Bielefeld ein Ordnungsgeld von bis zu 250.000€ angedroht.

„Die AfD betreibt Fake News, schürt Hass und Hetze“, sagte Göring-Eckardt der Deutschen Presse-Agentur. „Sie erfindet Zitate, bringt sie in Umlauf und diffamiert so den politischen Gegner.“

Berlin/Bielefeld (dpa). Die AfD Bielefeld darf ein angebliches Zitat von Grünen-Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt zu sexuellen Übergriffen von Flüchtlingen nicht länger verbreiten.

Quelle: Gericht verbietet der AfD Verbreitung von angeblichem Grünen-Zitat


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.